Was ist eine offene Beziehung?

Eine offene Beziehung beschreibt ganz grundsätzlich eine Partnerschaft, in der beide Partner die Möglichkeit haben, neben dem eigentlichen Partner weitere (Sexual-,)Partner zu haben. Dies ist oftmals eng verknüpft mit dem Begriff polyamourös leben, jedoch gibt es eine wichtige Unterscheidung.

Die offene Beziehung bedeutet zunächst nur, dass man neben der Partnerschaft andere sexuelle Kontakte pflegen darf, diese jedoch ohne Gefühle ablaufen. Das bedeutet konkret, dass die Liebe nur in der Haupt-Partnerschaft gelebt wird, Sex jedoch auch außerhalb dieser Beziehung mit verschiedenen anderen Partnern geschehen darf.

Polyamour hingegen bedeutet, dass man neben der eigentlichen Partnerschaft auch andere Partner liebt und mit diesen nicht nur Sex, sondern auch Gefühle und Zweisamkeit teilt.

Zum dem Typus offene Beziehung gehören nicht nur Menschen, die beispielsweise in den Swinger Club gehen, sondern auch alle, die neben der Partnerschaft sexuellen Kontakt zu anderen Menschen pflegen, von dem der eigentliche Partner weiß und dies erlaubt.

Was ist eine offene Beziehung

Was ist eine offene Beziehung? Die Definition

Alle, die polyamourös leben, sehen die Defintion „in einer Beziehung leben“ als falsche Einschränkung an, die es so nicht gibt. Das kommt daher, dass polyamouröse Menschen der Auffassung sind, Liebe kann geteilt werden und muss nicht zwangsläufig nur einem einzelnen Menschen gelten. Eine polyamore Beziehung ist demnach auch immer eine offene Beziehung, aber eine offene Beziehung muss nicht unbedingt von polyamourösen Partnern geführt werden.

 

Chancen und Risiken…

 

Wenn man zum ersten Mal mit diesem Thema konfrontiert wird, fragen sich viele:

Was ist eine offene Beziehung?

 

Wenn dies dann erklärt ist, müssen sich beide Partner absolut einig sein, ob sie dieses Modell ausprobieren möchten. Für viele Paare, die schon über mehrere Jahre zusammen sind, ist die offene Beziehung ein Ausgleich, bei dem man wieder Spannung und Erotik in die Beziehung bringen kann.

Wichtig ist, während der ganzen Zeit ehrlich miteinander zu sein und wenn Gefühle gegenüber anderen aufkommen, dies sofort mit dem Partner zu besprechen. Und auch für viele junge Menschen ist die polyamoröse Partnerschaft oder eine offene Beziehung eine Möglichkeit, Liebe und Sexualität zu leben.

Sie müssen sich gar nicht mehr fragen „Was ist eine offene Beziehung“, da diese Begriffe in unserer Gesellschaft immer mehr auch öffentlich diskutiert werden, akzeptierter sind als noch vor ein paar Jahren und verschiedene Sexualitäten geschätzt und toleriert werden.

 

Oftmals geht der Impuls für eine offene Beziehung von einem Partner aus, der andere muss dann entscheiden, ob er diese neue Erfahrung gerne einmal machen möchte. Und es kann für viele Beziehungen genau das richtige sein.

Bestseller Nr. 1
Offene Beziehung: Wie sie funktioniert und was du wissen musst, wenn es brennt
  • Nils Terborg
  • Schwarzkopf & Schwarzkopf
  • Taschenbuch: 224 Seiten
Bestseller Nr. 2
Treue ist auch keine Lösung: Ein Plädoyer für mehr Freiheit in der Liebe
  • Holger Lendt, Lisa Fischbach
  • Piper Taschenbuch
  • Taschenbuch: 336 Seiten
Bestseller Nr. 3
Lob der offenen Beziehung: Über Liebe, Sex, Vernunft und Glück (Sexual Politics)
  • Oliver Schott
  • Bertz und Fischer
  • Auflage Nr. 8 (01.11.2015)
  • Taschenbuch: 124 Seiten