Freund will offene Beziehung

Was tun?

Der Wunsch nach einer offenen Beziehung kommt für viele erst einmal unvorbereitet und unerwartet. Wenn sich Ihr Freund eine offene Beziehung vorstellen kann, liegt es nun an Ihnen, ob Sie bereit sind, dieses Abenteuer einzugehen oder lieber in der monogamen Beziehung weiterleben.

Eine offene Beziehung bedeutet ganz grundsätzlich, dass beide Partner die Möglichkeit haben neben der eigentlichen Beziehung sexuelle Kontakte zu anderen Partnern zu pflegen. Dabei bleibt die Liebe nur zwischen den beiden Haupt-Partnern bestehen, bei den anderen geht es um den rein körperlich-sexuellen Kontext.

 

Die Frage, Freund will offene Beziehung-was tun? stellt sich allen Freundinnen, deren Freund diesen Wunsch geäußert hat. Die natürliche Haltung ist zunächst oftmals Ablehnung. Man kann sich kaum vorstellen, wie es sein soll, wenn der Partner und man selbst Sex mit anderen Menschen hat.

Trotzdem sollte man den Gedanken nicht direkt verwerfen, sondern die Bitte des Partners ernst nehmen. Viele Frauen sind erst einmal sehr verletzt und fragen sich, ob der Partner nicht mehr zufrieden in der Beziehung ist, warum er sich Sex mit anderen Frauen wünscht und wie man damit umgehen soll.

Freund will offene Beziehung

Freund will offene Beziehung – Was tun?


 

Doch so einfach ist es nicht, für viele ist es ganz selbstverständlich Sex und Liebe zu trennen. Da ist es ganz logisch, dass man neben der geliebten Person auch Sex mit anderen hat. Dies ist für manche Frauen sehr schwer zu akzeptieren, weshalb die Frage Freund will offene Beziehung-was tun? überaus brisant ist. Am besten bitten Sie Ihren Partner um Bedenk-Zeit, so können Sie die Chancen und Risiken genau analysieren und dann entscheiden, ob Sie sich darauf einlassen möchten.

 

1.Schritt:

Bevor Sie sich dafür oder dagegen entscheiden, sollten Sie sich über alle Konsequenzen bewusst sein und sich überlegen, ob Sie damit leben können. Eifersucht und Verlustängste können bei einer offenen Beziehung eine große Rolle spielen. Stellen Sie sich Ihren Partner mit einer anderen vor, sehen Sie aber auch die Chance, dass Sie selbst andere sexuelle Kontakte pflegen dürfen, was Ihrer Beziehung vielleicht auf Dauer sehr gut tun kann.

Auf keinen Fall, sollten Sie sich zu einer offenen Beziehung überreden lassen oder es Ihrem Freund zuliebe tun. Das ist eine bewusste Entscheidung, die man treffen muss. Wenn Sie sich eine offene Beziehung vorstellen können, sollten Sie es einfach ausprobieren.

 

2. Schritt
Wenn Sie sich auf diese neue Erfahrung einlassen möchten, sollten Sie im Voraus mit Ihrem Partner noch einmal ganz genau besprechen, wie Ihre beiden Vorstellungen sind, ob sie auseinander gehen und wie man diesbezüglich gute Kompromisse finden kann. Möchten Sie beispielsweise von den anderen Partnerinnen Ihres Freundes erfahren oder möchten Sie lieber schweigen? All das sind Dinge, die geklärt werden müssen, bevor Sie das Abenteuer beginnen lassen.

Bestseller Nr. 1
Offene Beziehung: Wie sie funktioniert und was du wissen musst, wenn es brennt
  • Nils Terborg
  • Schwarzkopf & Schwarzkopf
  • Taschenbuch: 224 Seiten
Bestseller Nr. 2
Treue ist auch keine Lösung: Ein Plädoyer für mehr Freiheit in der Liebe
  • Holger Lendt, Lisa Fischbach
  • Piper Taschenbuch
  • Taschenbuch: 336 Seiten
Bestseller Nr. 3
Lob der offenen Beziehung: Über Liebe, Sex, Vernunft und Glück (Sexual Politics)
  • Oliver Schott
  • Bertz und Fischer
  • Auflage Nr. 8 (01.11.2015)
  • Taschenbuch: 124 Seiten